Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Stellenausschreibung Verwaltungsleiter*in (m/w/d)

Das Max-Plack-Institut für demografische Forschung in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft mit derzeit ca. 135 Mitarbeiter*innen. Es gehört zur Max-Planck-Gesellschaft, einem Netzwerk von über 80 Instituten, welche zusammen Deutschlands bedeutendste Organisation in der Grundlagenforschung bilden. Wir besetzen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Vollzeitstelle als 

Verwaltungsleiter*in (m/w/d).

Ihr Aufgabenbereich:

  • Beratung der Direktoren, insbesondere des geschäftsführenden Direktors, in Haushalts-, Beschaffungs- und Arbeitsrechtsfragen
  • Erstellung und Fortschreibung von Organisationsregelungen wie Institutsordnung, Geschäftsordnung, Zeichnungsrechte und Ordnungen für ausgewählte Bereiche
  • Leitung des Verwaltungsteams mit derzeit 12 Mitarbeiter*innen
  • Erlass von Dienstanweisungen für den Bereich der Verwaltung und Allgemeine Dienste
  • Aufstellen und Überwachen des Haushaltsplanes und der Drittmittelprojekte
  • Steuerung des Haushaltsplanes nach HGB-Richtlinien und unter Beachtung der Bewirtschaftungs- und Buchungsgrundsätze der Max-Planck-Gesellschaft
  • Überwachung des Zahlungsverkehrs sowie Durchführung von Kassenprüfungen
  • Sicherstellung der Servicequalität am Institut gegenüber den Wissenschaftler*innen
  • Verantwortliche Wahrnehmung der Aufgaben bei Beschaffungen mit hohem finanziellen Aufwand von der Ausschreibung über die Vertragsverhandlungen bis zum Vertragsabschluss
  • Erstellung von Honorar-/ Werkverträgen
  • Durchführung der Stellenplanbewirtschaftung
  • Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Zuständigkeit in Fragen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes, der Prävention und verantwortlich für die Organisation aller arbeitssicherheitstechnischen und -organisatorischen Belange
  • Leitung des Arbeitsschutzausschusses
  • Kontaktperson zur Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Master- bzw. Hochschulstudium der Wirtschafts-, Rechts- oder Verwaltungswissenschaften o.ä., oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Einschlägige Berufserfahrungen in den Bereichen Finanzen, Beschaffung und Personal, möglichst in einer Forschungsumgebung oder einer öffentlich finanzierten Einrichtung
  • Mehrjährige Erfahrung in der Führung von Mitarbeiter*innen
  • Ausgeprägtes Interesse an Dienstleistungen gegenüber und an der Zusammenarbeit mit der Wissenschaft
  • Sicheres Auftreten, diplomatisches Geschick sowie Kommunikationsstärke
  • Ziel- und Ergebnisorientierung sowie Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Konzeptionelles Verständnis, Methodenkompetenz sowie analytisches Denken
  • Zeitliche Flexibilität und Stressresistenz
  • interkulturelle Kompetenz
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Software-Anwendungen (MS Office)
  • Versierter Umgang mit SAP wünschenswert
  • Interesse an beruflichen Weiterbildungen

Unser Angebot:

  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an einem internationalen Forschungsinstitut an der Weltspitze der Bevölkerungswissenschaft
  • Ein hochmotiviertes Team
  • Unbefristete Vollzeitbeschäftigung in maritimer Umgebung (39 Stunden/ Woche)
  • Vergütung nach Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund), betriebliche Altersvorsorge
  • Moderner, familienfreundlicher Arbeitsplatz (flexible Arbeitszeiten, Telearbeit und bei Bedarf ein garantierter Platz in einer Kindertagesstätte)
  • Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Gesundheitsförderung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns bitte bis zum 07.03.2021 unter Benutzung des folgenden Online-Formulars Ihre vollständige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen als ein PDF (max. 10MB) in deutscher Sprache.

Unser Institut schätzt Diversität und engagiert sich darin, Angehörige von Minderheiten einzustellen. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Zudem streben unser Institut und die Max-Planck-Gesellschaft eine Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich gebeten, sich zu bewerben.

Bei Fragen oder zur Kontaktaufnahme wenden Sie sich bitte an Dr. Beatrice Michaelis, Akademische Geschäftsführerin, michaelis@demogr.mpg.de.

Max-Planck-Institut für demografische Forschung 
Akademische Geschäftsführung
Konrad-Zuse-Straße 1 
18057 Rostock

Informationen zum Institut finden Sie unter www.demogr.mpg.de.


 

Datenschutzerklärung

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Bewerbungs- und Stellenbesetzungsverfahren.

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung
Verantwortlich im Sinne der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die 
Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG)
Hofgartenstraße 8, 80539 München, Telefon: +49 (89) 2108-0, www.mpg.de

2. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten
Die Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist Heidi Schuster, Hofgartenstraße 8, 80539 München, Telefon: +49 (89) 2108-1554, E-Mail: datenschutz@mpg.de

3. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Die uns von Ihnen im Bewerbungsprozess zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bewerbungs- und Stellenbesetzungsverfahren des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung gespeichert und verarbeitet. 
Wenn Sie uns diese Daten nicht bereitstellen, können Sie nicht am Bewerbungsverfahren teilnehmen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vertragliche Grundlage) bzw. § 26 BDSG 2018 (Datenverarbeitung zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses). 

4. Empfänger der Daten oder Kategorien von Empfängern
Zugriff auf die Daten haben die Mitarbeiter*innen der zuständigen Abteilung. Diese übermitteln die Daten an die für das jeweilige Bewerbungsverfahren gebildete Auswahlkommission sowie gegebenenfalls an die Gleichstellungsbeauftragte und den lokalen Betriebsrat. Die Auswahlkommission kann auch externe Gutachter enthalten, an die die Daten ggf. übermittelt werden. Eine Weitergabe an sonstige Dritte findet nicht statt.

5. Speicherdauer
Ihre Daten werden bis zum Ablauf des Stellenbesetzungsverfahrens bzw. bei einer Initiativbewerbung bis zum Ende des Sondierungs- und ggfs. Besetzungsprozesses gespeichert. Eine längere Speicherung erfolgt nur, wenn Sie uns hierzu Ihre Einwilligung gegeben haben.

6. Ihre Rechte
Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 Abs. 1 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) und Widerruf der Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO) zu. 

Um ihre Rechte geltend zu machen wenden Sie sich bitte an das 
Max-Planck-Institut für demografische Forschung
z.H. Karolin Kubisch
Konrad-Zuse-Straße 1
18057 Rostock

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, wenden Sie sich bitte an die Datenschutzbeauftragte der Max-Planck-Gesellschaft unter datenschutz@mpg.de. Die für die Max-Planck-Gesellschaft zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Postfach 606, 91511 Ansbach.